MRT

Präzise Diagnostik für Fragestellungen rund um Gehirn und Rückenmark

Die exakte Diagnose ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Während wir zur Abklärung von Verletzungen und Krankheiten der Knochen, Zähne und bestimmter innerer Organe bildgebende Verfahren wie das digitale Röntgen, Ultraschall oder die Computertomografie (CT) einsetzen, gibt es Erkrankungen, die mit diesen Verfahren nicht dargestellt werden können.

Dazu zählen neurologische Erkrankungen, Tumore in einem sehr frühen Stadium, Zysten oder entzündliche Veränderungen. Diese können mit dem Verfahren der Magnetresonanztomografie (MRT) durch seinen besonderen Weichteilkontrast zweifelsfrei bestimmt werden.

MRT ist ein in der Veterinärmedizin noch recht junges Schnittbildverfahren, das auf der Messung elektromagnetischer Felder beruht. Es macht sich den hohen Wassergehalt des Körpers zunutze. Wasseratome liegen normalerweise ungeordnet im Körper vor. Wird nun das Magnetfeld eingeschaltet, ordnen sie sich in einer Richtung an. Hiernach fallen die Wasseratome wieder in ihren ungeordneten Zustand zurück und senden dabei ein elektromagnetisches Signal aus. Dieses wird von Detektoren aufgefangen und in ein Bild umgerechnet. Aus vielen solcher Bilder setzt der Computer dann dreidimensionale Schichtansichten zusammen. So erhalten wir detaillierte Bilder von Gehirn und Rückenmark, Bauchorganen, Knorpel und Knochen, Bändern, Sehnen und Gelenken.

Unser Vet-MR Grande der Firma Esarote ist ein Niederfrequenz-Magnetresonanztomograf der neuesten Generation und speziell für die Untersuchung von Tieren entwickelt und optimiert. Er hilft uns auch im Zusammenspiel mit dem Computertomografen, um Erkrankungen der Wirbelsäule besser zu verstehen und behandeln zu können z.B. bei der Diagnostik des Cauda-equina-Kompressions-Syndroms.

Im Unterschied zu den Röntgenverfahren dauern Untersuchungen im MRT länger, sodass eine Sedierung Ihres Tieres nötig ist. Planen wir gemeinsam mit Ihnen eine Untersuchung „in der Röhre", besprechen wir alle Aspekte mit Ihnen im Vorfeld und nehmen uns Zeit für Ihre Fragen.

 

Dr. Oliver Lautersack

Dr. Oliver Lautersack

Dr. Oliver Lautersack ist Fachtierarzt für Kleintierchirurgie.

Das Team der tierärztlichen Klinik hat immer ein Ziel: die optimale Behandlung tierischer Patienten.
Neu in der Klinik: MRT

Neu in der Klinik: MRT

Eine sehr präzise Diagnostik dank der Magnetresonanztomographie (MRT) der neuen Generation. Hochauflösende Bilder machen sichtbar, was früher verborgen blieb. Die exakte Basis für gezielte Therapien.