Reiseerkrankungen

Wichtiges über Reiseerkrankungen

Herzwurm (Dirofilariose)

Krankheitserscheinungen: Herz- und Gefäßerkrankungen mit Leistungsschwäche, Husten, Atemnot, Kollaps sowie Leber- und Nierenschäden

Vorbeugung: Prophylaktische Behandlung (Spot-on) 1 Monat vor Reiseantritt und 2 bis 3 Monate nach Rückkehr durch den Tierarzt

Behandlung: Langwierig und schwierig

Leishmaniose

Symptome: Hauterkrankungen, Fieberschübe, Abmagerung, Leber-, Lymphknoten- und Milzvergrößerung

Vorbeugung: Tiere abends im Haus lassen, Mückenmittel (z.B. Off-Spray, in Drogerien erhältlich) unter einem Mückennetz schlafen lassen

Behandlung: Schwierig und langwierig

Babesiose (Piroplasmose)

Symptome: Der Parasit lebt in den Blutkörperchen und verursacht Fieber, Leber- und Milzschwellung, Anämie, Gelbsucht, und Gelenkserkrankungen

Prophylaxe: ZECKENMITTEL zum Auftragen auf die Haut (Spray oder Spot-on), wirksames (!) Zeckenhalsband

Behandlung: langwierig, oft Todesfälle

Zur Babesiose:


Vorkommen:


Symptome: Fieber, später mit zunehmender Mattigkeit und Fressunlust, nach einigen Tagen wird massenhaft roter Blutfarbstoff über die Nieren im Harn ausgeschieden. Der Urin verfärbt sich dunkelrot bis schwarz. Die mit Babesiose befallenen Blutkörperchen können aber auch die Blutgefäße im Gehirn verstopfen. Wegen Sauerstoffunterversorgung des Gehirns können die Tiere dann ins Koma fallen.

Ehrlichiose

Symptome: Der Parasit lebt in den Blutkörperchen und verursacht Abmagerung, Fieber, Lymphknotenschwellungen, Blutungen, Leber- und Milzschwellung, Anämie

Vorbeugung: Zeckenprophylaxe

Lyme-Borreliose

Ansteckung: Überall in Europa - auch in Deutschland, wird übertragen durch den Zeckenstich

Symptome: Lahmheitserscheinungen, Fieber, Lymphknotenschwellungen, Nierenerkrankungen

Vorbeugung: Zeckenprophylaxe (s.o.), Impfung

 

Diese Erkrankungen können über eine Blutuntersuchung getestet werden - lassen sie sich von Ihrem Tierarzt über Vor- und Nachsorgeprogramme beraten!

Schnelles Handeln ist bei den ersten Anzeichen notwendig, es ist sofort ein einheimischer Tierarzt aufzusuchen, denn bei früher Erkennung stehen wirksame Medikamente zur Verfügung.

Julia Schwab

Julia Schwab

Im Bereich Dermatologie ist Julia Schwab leitende Tierärztin.

Das Team der tierärztlichen Klinik hat immer ein Ziel: die bestmögliche Behandlung tierischer Patienten.
Wichtig: Zeckenschutz

Wichtig: Zeckenschutz

Um die Übertragung von Krankheitserregern zu vermeiden, beraten wir Sie gerne. Für Fragen rund um den tierischen Alltag ist unser Praxisteam für Sie da.