HNO

Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen

Mops, Französische Bulldogge, Yorkshire oder Boston Terrier – um Hunde dieser Rassen geht es bei uns sehr häufig im Bereich HNO. Denn sie leiden meist unter mehr oder weniger stark ausgeprägter Atemnot, die für die stupsnasigen Vierbeiner lebensbedrohlich werden kann.

Zu enge Nasenöffnung und Nasenhöhle, zu langes Gaumensegel, eingeengter Kehlkopf oder verengte Luftröhre – mit viel Erfahrung in diesem Bereich, präzisen Diagnoseverfahren und gezielten LASER- UND MIKROCHIRURGISCHEN MÖGLICHKEITEN können wir dies korrigieren.

Als eine der weniger Tierkliniken Deutschlands sind wir in der Lage, Nasenmuscheln mittels Laserchirurgie nach Leipziger Standard zu korrigieren. Auch in der Implantation eines Stents bei verengter Luftröhre verfügen wir über langjährige und fundierte Erfahrungen.

Aber auch alle anderen Erkrankungen im Bereich der Nase, des Rachens und Kehlkopfs oder des Gehörgangs – entzündlicher, tumoröser oder mechanischer Art – gehören zu unseren Schwerpunkten der HNO-Chirurgie. 

WEITER ZUR LEISTUNG INNERE MEDIZIN

Pia Rademacher

Pia Rademacher

Im Bereich Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen ist Pia Rademacher leitende Tierärztin.

Das Team der tierärztlichen Klinik hat immer ein Ziel: die bestmögliche Behandlung tierischer Patienten.
Immer für Sie da: Notdienst

Immer für Sie da: Notdienst

365 Tage rund um die Uhr sind wir für Ihre Tiere da. Im Notfall können Sie sofort zu uns kommen. Wenn möglich, rufen Sie uns direkt an, so können wir uns optimal auf die Versorgung Ihres Tiers vorbereiten.