Neurologie

Neurologie

Die Bewegungen und die Koordination Ihres Tiers scheinen gestört, es hat Beschwerden beim Schlucken, hält den Kopf auffällig schief oder zeigt andere Verhaltensänderungen.

Oft sind es sehr unspezifische und wenig offensichtliche Symptome. Doch auch eine Vielzahl sehr massiver Anzeichen kann auf eine neurologische Erkrankung hinweisen: so z. B. Krampfanfälle, Lähmungen, unerklärliche Schwächen oder Verlust des Seh- oder Hörvermögens. So vielfältig die Ursachen, so komplex ist auch der Fachbereich der Neurologie.

Vom zentralen Nervensystem mit Gehirn und Rückenmark über das periphere Nervensystem bis hin zu den blutversorgenden Gefäßen – dies umfasst die Neurologie. Die klinische Untersuchung, ein ausführliches Gespräch mit Ihnen als Tierhalter sowie standardisierte Tests der Reflexe und Reaktionen stehen am Anfang einer Diagnose. Nach der Analyse der Reaktionen können wir dann weitere gezielte Diagnosemaßnahmen starten. Von großer Bedeutung ist hier die innovative Magnetresonanztomographie (MRT), die uns detaillierte Informationen in dreidimensionaler Darstellung bietet, die andere Verfahren oftmals nicht liefern können – und dies ohne Belastung durch Röntgenstrahlen. Je nach Krankheitsbild können zudem Blutuntersuchungen, CT UND RÖNTGEN sowie die Entnahme von Rückenmarksflüssigkeit zum diagnostischen Einsatz kommen. Mit Blick auf eine fundierte und zeitnahe neurologische Untersuchung führen wir auch die Liquor-Untersuchung in unserem klinikeigenen Labor durch.

Im Fall von gelähmten Patienten bieten wir im Rahmen unserer Physiotherapie eine Tages-Reha mit gezielten physiotherapeutischen Maßnahmen. Hier erfahren Sie mehr über unser REHABILITATIONSSPEKTRUM.

Wenn zur Therapie der neurologischen Erkrankung ein OPERATIVER EINGRIFF notwendig ist, so profitieren unsere Patienten von der langjährigen neurologischen und chirurgischen Erfahrung Dr. Lautersacks. Nach Operationen oder bei Bedarf können wir direkt in der Klinik eine gezielte physiotherapeutische Behandlung anschließen.

Als sehr häufige neurologische Erkrankung ist Epilepsie in unserer tierärztlichen Klinik ein Schwerpunkt. Aufgrund der sehr komplexen Therapie ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Haustierarzt von großer Wichtigkeit. Hierfür bieten wir eine spezielle Epilepsiesprechstunde an.

WEITER ZUR LEISTUNG ONKOLOGIE

Dr. Oliver Lautersack und Janine Wenninger

Dr. Oliver Lautersack und Janine Wenninger

Dr. Oliver Lautersack und Janine Wenninger sind die leitenden Tierärzte im Bereich Neurologie.
Neu in der Klinik: MRT

Neu in der Klinik: MRT

Eine sehr präzise Diagnostik dank der Magnetresonanztomographie (MRT) der neuen Generation. Hochauflösende Bilder machen sichtbar, was früher verborgen blieb. Die exakte Basis für gezielte Therapien.